Bild: © istock.com/LuckyBusiness
Lifestyle

Der Traum von der großen Liebe

Steckt die Romantik tief in den menschlichen Genen oder ist sie doch eher ein kommerzielles Produkt, eingeimpft durch zahllose Liebesfilme, Romane und Balladen? Sicher ist nur eines: Das moderne Liebeslieben ist kompliziert und von zahlreichen Widersprüchen geprägt.

Paare zwischen Wunschbild und Realität

Die wohl eindeutigste Statistik zum Thema „für immer glücklich zusammen“ sprang mir neulich ins Auge: In den 50er-Jahren kam eine Scheidung auf 12 Eheschließungen. Heute kommen auf eine Scheidung nur noch 2 Eheschließungen. Dies wurde von zwei Fakten herbeigeführt: Immer mehr Menschen verzichten auf eine Hochzeit, während sich immer mehr Ehepaare scheiden lassen. Kurioserweise beißt sich das mit einer Umfrage, in der zwei Drittel der Befragten glauben, dass es die große lebenslange Liebe noch gibt. Dies bedeutet also: Die Mehrheit der Menschen träumt noch immer von der romantischen großen Liebe, doch die Realität sieht anders aus.

Ist der Erwartungsdruck zu hoch?

Der mega-romantische Valentinstag mit roten Rosen und Candle-Light-Dinner, der idyllische Traumurlaub am Karibikstrand und natürlich die perfekte Traumhochzeit: Diese und noch viele weitere Erwartungen werden ständig von den Medien geschürt. Kein Wunder, dass unzählige Paare an den viel zu hoch gesetzten Erwartungen scheitern und Beziehungsratgeber im Internet wie auch in gedruckter Form Hochkonjunktur haben.

Wie also lässt sich die Falle der zu hoch gesteckten Erwartungen vermeiden? Dazu bieten unzählige Experten ebenso unzählige Ratschläge. Ganz sicher ist es wichtig, zwischen der verkitschten Romantik der Liebesfilme und der Realität zu trennen. Gerade Frauen neigen oft dazu, sich eine perfekte Fantasie zusammen zu träumen, in der der neue Schwarm mit einem Strauß roter Rosen aufkreuzt, um sie in ein romantisches Landgasthaus mit traumhafter Aussicht zu entführen und mit einem köstlichen Menü zu verwöhnen, ehe sie im Himmelbett des Schlosshotels landen. Besteht die Realität dann aus einem Actionfilm im Kino, Burger mit Pommes und einem Absacker in seiner unaufgeräumten Bude platzt die Illusion wie eine Seifenblase – Frust ist vorprogrammiert. Dass der Typ dabei unheimlich spannende Geschichten zu erzählen hat und einen tollen Sinn für Humor hat, kriegst du vor lauter Enttäuschung schon gar nicht mehr mit. Schade.

Ganz entspannt beim ersten Date

Wie oft hast du schon den Spruch gehört „Gerade wenn du nicht suchst, findest du oft überraschend die große Liebe“? Dahinter steckt nichts anderes als der fehlende Erwartungsdruck. Sehnst du dich nach einer Beziehung, knüpfst du an jedes Date enorme Hoffnungen und klopfst den potenziellen Partner sorgfältig auf seine Tauglichkeit ab. Dann genügt schon ein falsches Wort, um sich zu disqualifizieren. Bist du dagegen gar nicht auf der „Suche“, nimmst du neue Bekanntschaften viel entspannter wahr – und entdeckst die vielen liebenswerten Eigenschaften dieser Männer. Es mag zwar nicht für die eine lebenslange große Liebe reichen, doch es ist zumindest ein realistischer Auftakt für eine gesunde Beziehung jenseits der übertriebenen Romantik.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • Antworten Rainer Ostendorf 10. Mai 2017 at 11:18

    Die große Liebe „Es gibt sie, auch wenn sie manchmal nur ganz kurz dauert.“ Otto Waalkes
    Schöne Grüsse aus der Ausstellung „Was ist Liebe?“

  • Hinterlasse einen Kommentar

    :) :D :-P :like: 8) :huch: :yes: :( :yam: :-| :wink: :evil: :angel: :-o :coffee: :zwinker: :yeah: :muede: :hehe: :twisted: :sly: more »