© Heiner Seidl - Fotolia.com

Gardasee: Tipps für einen unvergesslichen Urlaub

Der Gardasee ist schon immer ein beliebtes Reiseziel. Vor allem Deutsche und Italiener verbringen hier regelmäßig ihren Urlaub. Es gibt ganz unterschiedliche Gründe, die den Gardasee besonders machen, wobei es vor allem seine geographische Lage ist, die den Reiz der Region um den See ausmachen. Leicht von Deutschland über den Brenner zu erreichen liegt der See in den Südausläufern der Alpen. Während sich im Norden die Alpen mit Zweitausendern wie dem Monte Baldo auftürmen, befindet sich südlich des Sees schon die Po-Ebene. Um den 370 Quadratmeter großen See ist somit eine große Vielfalt vorhanden, die zu unterschiedlichsten Aktivitäten einlädt. So tummeln sich im und um den See Aktivurlauber, genauso wie Urlauber die nur ausspannen wollen. Der in Oberitalien gelegene See ist also für jeden Urlauber ein lohnendes Ziel.

Historische Sehenswürdigkeiten besuchen

Rund um den Gardasee gibt es vieles zu entdecken. Durch die bewegte Geschichte der Region sind hier unterschiedlichste Bauten entstanden. Es gibt unterschiedlichste Burgen und Schlösser aus dem Mittelalter, die teilweise noch gut erhalten oder aufwendig restauriert wurden. Zu nennen ist hier zum Beispiel der Palazzo dei Capitani del Popolo in Malcesine. Der im 13. Jahrhundert erbaute Palast liegt im Zentrum der Stadt und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Hier kann man schön an einem lauen Sommerabend ein Glas Wein trinken und das bunte Treiben auf dem Vorplatz beobachten. Für die aktiveren bietet sich ein Ausflug zur Burgruine Arco an. Die auf einem markanten Felsenberg errichtete Ruine ist noch immer sehr gut erhalten und der schöne Blick über das Sarcataal entschädigt für den anstrengenden Ausflug.

© filippoph – Fotolia.com

Wassersportarten ausprobieren

Aufgrund der schon beschriebenen geographischen Lage ist der Gardasee ein beliebtes Ziel für Wassersportler. Er ist, vor allem im Norden um Torbole sehr windsicher und gilt daher vor allem bei Wind- und Kitesurfern als eine der Topadressen. Hier kommen aber nicht nur Profis auf ihre Kosten. Auch für Neulinge ist die Region sehr gut geeignet und es gibt unzählige Surfschulen. Neben Surfen ist es natürlich auch möglich Jetski zu fahren, Standup-Paddling zu betreiben oder sich ein Kajak zu mieten, um das Ufer des Sees genauer zu erkunden.

© Mikael Lever – Fotolia.com

In einer Privatunterkunft übernachten

Dadurch, dass die Region um den See so touristisch erschlossen ist, bieten sich unterschiedlichste Übernachtungsmöglichkeiten. Von Hotels in den Olivenhainen über Hostels in größerer Entfernung vom See und den obligatorischen Surf- und Luxushotels direkt an der Uferpromenade bis hin zu Privatappartements ist alles buchbar. Leider ist die Region in der Hochsaison sehr überlaufen, deswegen ist es zu empfehlen sich rechtzeitig um eine Privatunterkunft in Ufernähe zu kümmern. Mit etwas Recherche kann man eine schöne ruhige Unterkunft abseits der Touristenströme in den Städten finden. Hier lässt sich der Aufenthalt noch besser genießen. Zudem verspricht der Aufenthalt in einer Privatunterkunft ein authentischeres Erlebnis der Region und ihrer Bewohner.

© Reicher – Fotolia.com

Olivenhaine rund um den See laden zum Verweilen ein

Rund um den Gardasee gibt es unzählige Olivenhaine. Während im flachen Süden teilweise großflächige Plantagen betrieben werden, gibt es im nördlichen Teil schöne an Hängen gelegene Olivenhaine die eine unvergessliche Zeit versprechen. Hier kann man umherwandern oder einfach verweilen und den Blick genießen. Da die kleineren an den Hängen liegenden Haine nicht mehr bewirtschaftet werden, sind hier teilweise Cafes, Hotels und Campingplätze entstanden, die durch ein unvergleichliches Flair bestechen.

© autofocus67l – Fotolia.com

Mit dem Auto die Region erkunden

Es empfiehlt sich, falls die Anreise nicht mit einem eigenen Fahrzeug erfolgt, während des Aufenthalts am Gardasee ein Auto zu mieten. Die Entfernungen rund um den See sind nicht zu unterschätzen und werden am besten mit dem Auto bewältigt. So kann man schöne Tagesausflüge rund um den See unternehmen und die einzelnen kleinen Dörfer und Städte ohne großen Aufwand kennenlernen. Viele von ihnen haben einen unbeschreiblichen Reiz und sorgen für unvergessliche Erlebnisse.

 

Vorheriger Beitrag

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

:) :D :-P :like: 8) :huch: :yes: :( :yam: :-| :wink: :evil: :angel: :-o :coffee: :zwinker: :yeah: :muede: :hehe: :twisted: :sly: more »