Symbols of London, England, the UK. Red phone booth, Big Ben, the Union Jack flag

Dein perfektes Wochenende in London

Die Hauptstadt Englands ist für viele Sehenswürdigkeiten bekannt. Big Ben, der Buckingham Palace, der Trafalgar Square und die roten Busse sind typisch für London und locken jährlich Millionen Touristen an. Auch mein größter Wunsch ist es einmal nach London zu reisen, um diese pulsierenden Metropole zu entdecken. Eine Freundin meinte mal zu mir, dass ein Besuch nicht ausreicht, um die ganze Stadt zu erkunden. 😉 

Viele London-Touristen kommen meist für ein verlängertes Wochenende in die Stadt und beschränken ihr Programm dann auf die Hauptsehenswürdigkeiten. Ich habe bei meinem ersten London-Besuch natürlich auch erst einmal die Tower Bridge, Big Ben, Picadilly Circus und so weiter aufgesucht. Meine Freundin hat sich bei ihrem zweiten Besuch ganz andere Ecken heraus gesucht und London nochmal auf eine ganz andere Weise kennengelernt.

Ich liebe die Londoner Märkte!

Zu diesen anderen Ecken gehörten zum Beispiel der samstägliche Portobello Road Market in dem wunderschönen Viertel Notting Hill oder die Brick Lane, auf der sonntags ebenfalls Markt ist und sich die Hipster tummeln. In Camden gibt es einen weiteren Markt, der aus sechs Bereichen besteht und auf dem man viele Künstler und Kreative trifft.  Er liegt teilweise unter einer Brücke und manche Stände sind so sehr in diese Architektur eingebunden, dass sich ein ganz besonderes Bild bietet. Ebenfalls toll ist der Borough Market auf dem es eigentlich nichts anderes gibt als Essen, das man nicht nur bestaunen, sondern auch vor Ort probieren kann.

Diese Märkte vermitteln ein ganz besonderes Flair, sie sind immer belebt, voller Menschen und man merkt richtig wie sie pulsieren und die ganze Stadt sehr lebendig wirken lassen. Deshalb ist mein Tipp für das Wochenende für alle London-Besucher: Haltet euch nicht nur im Stadtzentrum rund um Buckingham Palace und Trafalgar Square auf. Natürlich gehört ein Besuch der Sehenswürdigkeiten zu einem London-Trip dazu und ein Bummel an der Themse, vorbei an Westminster Abbey bis zum London Eye ist natürlich Pflicht bei einem ersten Besuch. Bedenkt aber auch, dass die Stadt noch mehr zu bieten hat als nur das und erkundet auch die anderen Viertel: Es lohnt sich! 🙂

London, England the UK skyline. The London Eye

Foto: © photocreo – photodune.net

Raus aus dem Großstadt-Dschungel

Wer ein paar Tage mehr Zeit hat, kann auch mal drüber nachdenken, die hektische Stadt für einen Tagesausflug zu verlassen. Die Grafschaft Kent zum Beispiel grenzt im Südosten an London und verzaubert mit kleinen, malerischen Ortschaften, guter Seeluft in Küstennähe und vielen Burgen und Schlössern, die von Besuchern besichtigt werden wollen. Mit dem Bus, dem Zug oder einem Mietwagen können Touristen diesen Teil Englands erkunden und so einen noch vielfältigeren Eindruck des Landes gewinnen, als wenn sie nur London besuchen. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Möglichkeiten Zeit in London beziehungsweise England zu verbringen und dieses traditionsreiche, schöne Land kennenzulernen. Cornwall, der Norden Londons mit seinen Hochmooren oder andere Städte wie Manchester oder Birmingham laden zu weiteren Trips ein.

Plane deine Reise sorgfältig

Falls du planst in England Auto zu fahren, sei dir darüber im Klaren, dass auf der Insel Linksverkehr herrscht. Auch hat England eine andere Währung als Deutschland und du musst deine Euros entweder in britische Pfund tauschen oder vor Ort am  Automaten direkt die richtige Währung ziehen. Zudem gibt es an den Flughäfen auf dem Weg nach London Ausweiskontrollen, da Großbritannien nicht zum sogenannten Schengen-Raum gehört und an den Grenzen kontrolliert wird. Stelle dich daher auf etwas längere Wartezeiten ein.

Je nach Reisepreis oder Reiselänge kannst du auch über eine Reiserücktrittsversicherung nachdenken, schließlich wäre es ärgerlich auf den Kosten deiner gebuchten Reise sitzen zu bleiben, falls du krank wirst oder etwas anderes unvorhergesehenes passiert. Häufig sind die Preise für einen Wochenendtrip nach London aber eher niedrig, sodass diese Versicherung nicht unbedingt lohnt. London ist als Reiseziel grundsätzlich zwar nicht gerade günstig, lohnt sich aber auf jeden Fall für einen Besuch.

Genieß also die Auszeit, ich wünsche dir viel Spaß beim Planen und grüß die Insel von mir!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ähnliche Beiträge